Auszeichnung

Siegel für Könnerns Schulzentrum

Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) zeichnet heute mit dem Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, Klaus Olbricht, zwölf Schulen des Landes mit dem Berufswahlsiegel aus. Die feierliche Veranstaltung beginnt um 16 Uhr bei j der IHK Magdeburg.

Das Zertifikat erhalten Schulen, die ihre Schüler beispielhaft und systematisch auf die Berufswahl und das Arbeitsleben vorbereiten. Das Berufswahl-Siegel wird zunächst für drei Jahre verliehen, danach ist eine Re-Zertifizierung möglich. Unter den neun Einrichtungen, die heute erstmals das Siegel erhalten, ist auch die Sekundarschule des Schulzentrums Könnern.

„Gelungene Berufsorientierung ist ein Prozess, der möglichst früh beginnen sollte. Zu einer erfolgreichen Berufsorientierung gehört das erfolgreiche Zusammenspiel von Elternhaus, Schule und Betrieb“, sagt Kultusminister Stephan Dorgerloh.

Die Zertifizierung erfolgt in drei Schritten. Nach der Bewerbungsphase werden die Schulen durch eine Jury bewertet, bevor im dritten Schritt vor Ort Gespräche mit Schülern sowie Lehrkräften geführt werden. Dabei werden die in den Bewerbungsunterlagen beschriebenen Konzepte hinsichtlich ihrer konkreten Umsetzung überprüft.

Das Projekt basiert auf einem von der Bertelsmann-Stiftung entwickelten Verfahren zur Zertifizierung von Schulen. Insgesamt wurden 35 Bildungseinrichtungen seit Beginn des Projekts im Schuljahr 2006/2007 mit dem Berufswahl-Siegel ausgezeichnet. Vier der zwölf in diesem Jahr ausgezeichneten Schulen - alle aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld - verteidigten im Rahmen des Re-Zertifizierungsverfahrens ihre vor drei Jahren erworbenen Siegel.

 
Quelle: Mitteldeutsche Zeitung 11.07.2012
           www.mz-web.de